„Best of the Best“-Award – Flaggschiff „Bentley Mulsanne“ als beste Luxuslimousine ausgezeichnet

Das exklusive Magazin „Robb Report“ verleiht herausragenden Erfolgskonzepten zahlreicher Branchen den begehrten „Best of the Best“-Award. Der „Robb Report“ genießt großes Ansehen im Luxussegment, sodass auch der Preis einen hohen Stellenwert eingenommen hat und bei zahlreichen Unternehmen ausgesprochen beliebt ist.

In der Kategorie „Beste Limousine“ konnte sich in diesem Jahr der „Bentley Mulsanne“ den Award sichern. Alasdair Stewart und Christoph Georges von „Bentley“ nahmen die Trophäe hocherfreut entgegen. “Den “Best of the Best”-Award zu bekommen, ist eine außergewöhnliche Ehre für unser Flaggschiff „Mulsanne“. Von Grund auf geformt und entwickelt in unserem Firmensitz in Crew, Großbritannien repräsentiert es das Beste der britischen Ingenieurskunst.”, sagt Stewart über die intensive Arbeit an der Luxuslimousine. Autohersteller „Bentley“ beschäftigt an seinem britischen Firmensitz aktuell rund 4000 Mitarbeiter in diversen Abteilungen und setzt dabei konsequent auf heimische Arbeitskräfte.

Bei der Entwicklung des „Mulsanne“ sollen traditionelle Handwerkskunst, umfangreiche Erfahrung in der Automobilfertigung und der Einsatz modernster Technologie verbunden werden, um ein Optimum zu schaffen – der Erfolg scheint dem „Bentley“ recht zu geben.

Der „Best of the Best“-Award wurde Alasdair Stewart und Christoph Georges im Rahmen der Los Angeles Auto Show überreicht. „Bentley“ präsentierte sein neues Innenraumkonzept „Mulsanne Executive Interior Concept“ der Öffentlichkeit. Die Linie soll insbesondere Geschäftsleute ansprechen und Ihnen ein komfortables sowie effektives Reisen ermöglichen. Mit Ausstattungsextras wie einer Internetverbindung, einem schwenkbaren LED-Bildschirm oder auch einem „iPad“-Anschluss im Fond des „Bentley Mulsanne“, lassen sich Geschäftsaufgaben auch von unterwegs aus bequem erledigen.

Fotos © Automotive Rhythms | Flickr.com

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.