Die beliebtesten Kreuzfahrtschiffe der Welt – „Condé Nast Traveller“ kürt internationale Ozeanriesen

Die internationale Kreuzfahrtbranche verzeichnet seit Jahren konstant wachsende Umsätze. Mit mehr als 19 Millionen Gästen auf hoher See ist das Interesse an Schiffsreisen auch im Rekordjahr 2011 überproportional angestiegen. Leser des US-Tourismusmagazins „Condé Nast Traveller“ (Auflage: 800.000 Exemplare) haben nun in verschiedenen Kategorien die beliebtesten Kreuzfahrtschiffe weltweit gewählt. Zur Auswahl standen insgesamt 479 Schiffe unterschiedlicher Reedereien und Kreuzfahrt-Konzerne. Dabei konnte sich auch ein Anbieter spezieller Luxustouren mit seinem besonders hochwertig und üppig ausgestatteten Kreuzfahrtriesen auf den vorderen Plätzen behaupten.

  • Den ersten Platz unter den großen Schiffen belegt die „Disney Magic“. Der Gigaliner kann bis zu 3600 Gäste aufnehmen, die sich, wie der Namen bereit erahnen lässt, am Themenkonzept „Disney“ erfreuen können.
  • In der Kategorie der mittelgroßen Schiffe schafft es die renovierte „Crystal Serenity“ der Reederei „Crystal Cruise Lines“ auf Platz 1. Der Kreuzfahrtriese verfügt über 535 Kabinen und bietet Platz für 1070 Passagiere.
  • In der Kategorie „Small Cruise Ships“ konnte sich die „Seabourn Odyssey“ gegen ihre Mitbewerber durchsetzen. Das 200 Meter lange Kreuzfahrtschiff gehört seit 2009 der luxuriösen Flotte von „Seabourn Cruise Line“ an – einem norwegischen Anbieter für exklusive Kreuzfahrten. Die „Seabourn Odyssey“ überzeugt insbesondere durch ihre 225 edlen Suiten, eine vielfach gelobte Küche sowie einen herausragenden und besonders großen Spa-Bereich. Nicht nur die Leser von „Condé Nast Traveller“, sondern auch Kreuzfahrtexperte Douglas Ward, schreiben dem Schiff einen hohen Qualitätsstandard zu. In seinem jährlich erscheinenden „Berlitz Complete Guide to Cruising & Cruise Ships“ setzt Ward die „Seabourn Odyssey“ auf den dritten Rang. Der Guide genießt in der Branche ein großes Ansehen. Das Ranking ist für Reedereien und Kreuzfahrt-Konzerne von besonderer Bedeutung.

Obwohl sich in der jüngsten Vergangenheit mehrere Vorfällen auf Kreuzfahrtschiffen ereignet haben, ist nach Expertenaussage ein Ende des maritimen Reisebooms bislang nicht in Sicht. Die Folgen würden sich nur vorübergehend auf die Entwicklung der Branche auswirken. Gerade exklusive Anbieter von Luxustouren hätten praktisch keinerlei Einbußen infolge dieser Unglücke wahrgenommen.

Fotos © sierra2u | Flickr.com & Josh Friedman Luxury Travel | Flickr.com & Scott Ableman | Flickr.com

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.