Großbritanniens teuerstes Privatanwesen – Londoner Millionen-Objekt steht zum Verkauf

Mit umgerechnet 126 Millionen Euro wird das Anwesen in London Hampsted in der Bishops Avenue beziffert. Die Immobilie wird privat genutzt und unter dem Namen Heath Hall geführt. Mit seiner historischen Vergangenheit, vermittelt das Gebäude seinen ganz eigenen Charme. Der Anblick erinnert tatsächlich an ein klassisches Herrenhaus. Erbaut wurde das Anwesen von William Park Lyle – einem berühmten Zucker-Magnaten.

Die Bank of China übernahm das Bauwerk in den 50er Jahren. In der Folge zerfiel es langsam. Erst 2006 wurde die Immobilie wieder erworben. Andreas Panayiotou investierte über 50 Millionen Dollar, um das Anwesen zu dem zu machen, was es jetzt ist. 120 Handwerker waren an der umfangreichen Sanierung beteiligt. Allein das Badezimmer verfügt über 12 unterschiedliche Arten von italienischem Marmor.

Insgesamt befinden sich 17- Schlaf- und Wohnzimmer im eindrucksvollen Bauwerk. Die Eingangshalle ist klassisch gehalten. Ein großer Raum, mit einem Treppenaufgang aus Eichenholz. Weiterhin ist ein Saal für das Heimkino, ein Fitness-Raum, eine Bibliothek und ein Weinkeller vorhanden. Draüber hinaus verfügt das Herrenhaus auch über ein Dampfbad inklusive Sauna. Selbst die Garage bietet Platz für 10 Autos.

Wer Interesse an dem Bauwerk hat, kann für 2500 Euro eine Broschüre anfordern. Das Objekt steht für die stolze Summe von 125,6 Millionen Euro zum Verkauf.

Fotos © DG Jones | Flickr.com

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.