„Guide Michelin 2012“ erschienen – Neue Sterne-Restaurants in Deutschland

Im Jahre 1900 brachte der bekannte Reifenhersteller „Michelin“ die erste Auflage des „Guide Michelin“ auf den Markt. Das Band galt ursprünglich als Werkstatt-Wegweiser für Fahrzeugführer und wurde ausschließlich auf den französischen Raum beschränkt. Im Laufe der Zeit fanden vor dem touristischen Hintergrund des Werkes auch Hotel- und Restaurantbewertungen Einzug in die Themenauswahl des Guides. Die noch heute bekannte Sternevergabe, für besonders herausragende Küchen, wurde im Jahre 1926 eingeführt.

Mittlerweile ist der jährlich erscheinende Hotel- und Restaurantführer in unterschiedlichen Länderversionen zu haben und konnte gerade für Gourmets sowie die Gastronomie einen besonders hohen Stellenwert erlangen. Erst kürzlich ist der „Guide Michelin 2012“ im deutschen Buchhandel erschienen.

Zu den Gewinnern zählt in diesem Jahr das „La Vie“ in Osnabrück. Mit inzwischen drei „Michelin-Sternen“ gehört das Restaurant fortan in die Riege der weltbesten Küchen. Doch auch die folgenden Gastronomien dürfen sich über die Verleihung eines zweiten Sternes freuen:

  • das „Lorenz Adlon“ und das „Reinstoff“ in Berlin,
  • das „Haerlin“ und „Jacobs“ in Hamburg,
  • das „Rosin“ in Dorsten,
  • das „La Vision“ in Köln,
  • das „Buddenbrooks“ in Travemünde,
  • das „La Mer“ auf Sylt,
  • das „Schwingshackl Esskultur“ in Bernried,
  • das „Kastell“ in Wernberg-Köblitz.

Darüber hinaus wurden insgesamt 23 deutsche Restaurants erstmals mit einem begehrten „Michelin-Stern“ ausgezeichnet.

Doch neben all der Freude über die zahlreichen Gewinner der Gastro-Szene, nimmt der „Guide Michelin 2012“ auch in diesem Jahr einige Aberkennungen vor. So verliert beispielsweise das „Schlosshotel Lerbach“ seinen dritten Stern, während das „Hummer-Stübchen“ in Düsseldorf von zwei auf nun einen Stern herabgestuft wird. Insgesamt wurden im aktuellen Guide 13 Sterne durch Restaurantschließungen, aber auch aufgrund von schwächeren Leistungen der Küchen aberkannt.

Eine besondere Ehre gebührt der „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn. Das Restaurant kocht inzwischen seit 20 Jahren ohne Unterbrechung auf einem drei Sterne-Niveau.

Wirft man einen Blick auf die Statistik, so fällt auf, dass die Zahl der Sterne-Restaurants von 237 auf 249 Stück angestiegen ist. Berlin bietet mit insgesamt 13 Sterne-Küchen die größte Auswahl an exklusiver Gastronomie. Gefolgt von München mit 11 und Hamburg mit 9 Restaurants der kulinarischen Extraklasse.

Fotos © Frantzen/Lindeberg | Flickr.com

5 thoughts on “„Guide Michelin 2012“ erschienen – Neue Sterne-Restaurants in Deutschland”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.