Luxuriöse Motorräder aus dem Hause „Ducati“ – „Audi“ übernimmt italienischen Zweiradhersteller

Medienberichten zufolge steigt Automobilhersteller „Audi“ fortan in den Markt für Zweiräder ein. „Volkswagens“ Nobeltochter übernimmt demnach die italienische Motorradmanufaktur „Ducati“ für rund 860 Millionen Euro. Über die genaue Summe wird jedoch bislang weiter spekuliert. Am vergangenen Dienstag feierte VW-Aufsichtsratchef Ferdinand Piech seinen 75. Geburtstag – einen Tag später nickte das Kontrollgremium unter seiner Führung den „Ducati-Deal“ ab.

Piech gilt als bekennender Liebhaber der traditionsreichen Motorradmarke. Insbesondere das emotionale italienische Design sagt dem Konzern-Patriarchen zu. So verwundert es wenig, dass auch die luxuriösen Sportwagenhersteller „Bugatti“ und Lamborghini“ der Volkswagen AG angehören. Ebenso begeistert zeigt sich „Audi“-Vorstand Rupert Stadler und schwärmt von „Ducati“: „Das Unternehmen verfügt über großes Know-how bei Hochleistungsmotoren und im Leichtbau und gehört zu den ertragsstärksten Zweiradherstellern weltweit. Damit passt „Ducati“ hervorragend zu „Audi“.“

„Ducati“ wurde 1926 gegründet und konnte sich seitdem einen weltweit angesehenen Namen erarbeiten. Der Hersteller gilt als Luxusmarke für sportliche Motorräder und als „Perle der Branche“. Zu Krisenzeiten im Jahre 2005 wurde das Unternehmen zuletzt vom Finanzinvestor „Investindustrial“ übernommen. Mittlerweile schreibt das Unternehmen wieder schwarze Zahlen. So konnte „Ducati“ 2011 rund 42.000 Zweiräder verkaufen und einen Umsatz von insgesamt 480 Millionen Euro erwirtschaften.

Experten bezeichnen die Übernahme durch „Audi“ als Experiment. Untersuchungen zeigen, dass sich der europäische Markt für Motorräder in den vergangenen Jahren infolge der Wirtschafts- und Schuldenkrise halbiert hat. Im Gegensatz zum Automobilsegment konnte sich die Motorradsparte nur wenig erholen. Viele Kunden können in schwierigen Zeiten scheinbar auf ein Zweirad verzichten. Ein Argument für die Übernahme ist jedoch die Tatsache, dass bislang nur „BMW“ als einziger deutscher Automobilhersteller im Bereich der Motorradfertigung aktiv ist.

Fotos © Octopus~Atelier | Flickr.com & planetc1 | Flickr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.