Teuerste Aktie der Welt kosten 200.000 Dollar – Wertpapiere der Investmentfirma „Berkshire Hathaway“

Wallstreet_ExchangeWie schon in den Vorjahren gilt ein Anteilsschein (Typ Class A ) der Investmentfirma „Berkshire Hathaway“ als teuerste Aktie der Welt. Nun schaffte das Wertpapier sogar den Sprung auf über 200.000 Dollar, umgerechnet rund 150.000 Euro. Mittlerweile ist die Aktie sogar weiter auf über 206.000 Dollar geklettert. Dabei war ein Anteilsschein im Jahr 2006 noch für rund 100.000 Dollar zu haben.

Zu dem Imperium gehören unter anderen Anteile von „Coca-Cola“, „Wal-Mart“ und „IBM“. Zudem wurden Unternehmen wie „Heinz Ketchup“ und „NV Energy“ komplett übernommen. Unter Experten gilt „Berkshire Hathaway“ als Mikrokosmos der US-Wirtschaft.

Unter der Führung des Finanzmoguls Warren Buffet gilt die Investmentfirma „Berkshire Hathaway“ als Garant für Beständigkeit und langfristiges Wachstum. Seit 1965 konnte die Gesellschaft ihren Buchwert jährlich um rund 20 Prozent steigern. Zuletzt lag der Börsenwert des Unternehmens bei knapp 330 Milliarden Dollar. 2013 konnte „Berkshire Hathaway“ zudem einen beachtlichen Rekordgewinn von 19,5 Milliarden Dollar verbuchen. Und auch im Frühjahrsquartal 2014 lag der Gewinn auf der Rekordmarke von 6,4 Milliarden Dollar.

Um auch kleineren Investoren den Zugang zu „Berkshire Hathaway“ zu ermöglichen, wurden 1996 sogenannte Class-B-Aktien eingeführt, die zum Stückpreis von gut 130 Dollar zu haben sind. Wer 10.000 solcher Class-B-Titel besitzt, hat damit das gleiche Stimmrecht wie mit einem Class-A-Papier.

Der 84-jährige US-Investor besitzt laut „Forbes“ ein Vermögen von gut 65 Milliarden Dollar und gilt damit als drittreichster Menschen der Welt.

Fotos © Chris Ford | Flickr.com

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.