Teuerster Whisky der Welt – Versteigert für 1.000.000 Euro

Bei einer außergewöhnlichen Auktion im schottischen Edinburgh wurde Anfang Oktober der wohl teuerste Whisky der Welt versteigert. Die höchst seltene Flasche eines 60 Jahre alten „Macallan Valerio Adami 1926“ wurde für insgesamt 848.750 Pfund, umgerechnet rund 947.000 Euro, verkauft. Erst im Mai diesen Jahres ist eine Flasche aus dem gleichen Fass in Hongkong für etwa 814.000 Pfund, etwa 925.000 Euro, veräußert worden. Der vermögende Käufer soll aus dem Fernen Osten stammen. Laut Richard Harvey vom Auktionshaus Bonhams „soll es dort ein riesiges Interesse an Whisky geben“. Dazu erläutert Harvey weiter: „Überall im Fernen Osten werden Whisky-Bars eröffnet.“ So würden bei Verkäufen seines Auktionshauses etwa ein gutes Drittel entsprechender Waren ausschließlich in diese Region gehen.

Stolz ist auch Martin Green, der Whisky-Experte des Auktionshauses: „Es ist eine große Ehre, einen neuen Weltrekord aufgestellt zu haben, vor allem hier in Schottland, der Heimat des Whiskys“. Die weltweit drei teuersten Whiskys sind damit allesamt im Auktionshaus Bonhams veräußert worden.

Der „Macallan Valerio Adami 1926“ ist im Jahre 1926 gebrannt und 1986 in insgesamt 24 Flaschen abgefüllt worden. Der Name des edlen Tropfens kommt von dem Künstler Valerio Adami, der 12 der 24 Flaschenetiketten gestaltet hat. Die übrigen 12 Stück wurden durch Peter Blake entworfen.

Es ist nicht bekannt, wie viele der insgesamt 24 Flaschen heute noch existieren.

Fotos © Rob Brewer | Flickr.com